Veggie Gurken Sandwich & über Gurken in Plastikfolie

Gurken in Plastikfolie

Salatgurken, Spreewaldgurken, Gartengurken – ich persönlich liebe Gurken, vor allem im Sommer. Im Supermarkt finden wir die perfekte gerade Gurke meistens aus Spanien und in Plastikfolie verpackt. Ob wir natürlich gewachsene krumme Gurken oder nur gerade Gurken im Supermarkt finden, ist ein anderes Thema und mindestens aber genauso wichtig. 

Seit letzten Jahr bieten Supermärkte auf Wunsch der Kunden Salatgurken auch ohne Plastikfolie an. Für die Umwelt ist der Verzicht sicherlich super, aber dennoch finden sich immer noch „Plastik-Gurken“ im Gemüseregal.

Am Ende diesen Beitrags habe ich noch ein super leckeres Sommergericht für Euch. 

Warum Gurken in Plastik sinnvoll sind

Gurken haben bei uns in Deutschland bis Mitte Juni Saison und kommen dann aus dem Nachbarland der Niederlanden oder eben aus Spanien. So lange die Transportwege kurz sind, können Gurken auch so transportiert werden. 

Aus Spanien dauert der Transport jedoch 3-5 Tage und ohne Plastikfolie werden die Gurken schnell gelb und schrumpelig. 

Manchmal finden sich auch beides im Supermarkt und mir ist vor allem aufgefallen, warum ausgerechnet die Bio-Ware in einer Verpackung steckt. Die Supermärkte erklären das so, dass nach EU-Verordnung für den Kunde eindeutig die Ware unterscheidbar sein muss. Da Bio Ware immer noch seltener verkauft wird, wurde sich entschieden, da die Plastikverpackung zu behalten. Auf der einen Seite ist das natürlich nachvollziehbar, aber auf der anderen Seite auch ein Paradoxon für sich. Für mich haben Bio-Gurken nichts in Plastikhüllen zu tun. 

Mit Natural Branding könnten die Produkte durch eine Prägung in die Schale gekennzeichnet werden und ich glaube, dass viele Menschen das auch begrüßen würden. 

Für mich ist es Immer noch schwierig zu verstehen, warum Gurken aus Spanien importiert werden, da in Deutschland defintiv auch Gurken wachsen. Würde mehr in die Landwirtschaft von Gemüse und Obst investiert werden und weniger in die Viehzucht / Massentierhaltung, bräuchten wir weniger Zukauf. 

Und obwohl viele Menschen immer sagen, dass sie nur regionale Ware kaufen möchten, greifen sie doch zur Import Ware, weil sie ja einfach da ist. Dadurch kommt der Supermarkt zu dem Schluss, dass die Ware gefragt ist – würde die Ware aber nicht angeboten werden, wäre auch die Nachfrage nicht da. 

Mir ist klar, dass Gurken in Plastikfolie aus Spanien benötigt werden, um frisch und knackig hier in Deutschland verkauft zu werden. Allerdings ist allein der Import aus Spanien schon fraglich. Für den Verbraucher muss erkennbar sein und verständlich, warum Verpackungen notwendig sind. 

T I P P:

Gurken selber im Garten oder Balkon anbauen, oder auf dem Wochenmarkt. Allein der Geschmack ist schon ein Unterschied.

Veggie Gurken Sandwich

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Z U T A T E N

  • 2 Scheiben Bio Vollkorn oder Dunkelrot 
  • dünne Scheiben Rettich (aus Deutschland)
  • dünne Scheiben Salatgurke (aus Deutschland)
  • 3 Scheiben Feta 
  • 1 hart gekochtes Bio Ei
  • Pfeffer / Salz 
  • Olivenöl
  • Kerne – Mix
  1. Zwei Scheiben Brot abschneiden und das Ei hart kochen
  2. Gurken und Rettich mit  in dünne Scheiben hobeln
  3. Kerne mit Olivenöl knusprig braten 
  4. Auf die untere Scheibe Brot den Rettich und Gurken legen
  5. Feta drauf und die Kerne (durch die heißen Kerne schmilzt der Feta etwas)
  6. Das Ei abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und die obere Brotscheibe obendrauf legen

 

Guten Appetit
Warum Gurken in Plastik sinnvoll sind

Larissa

Kommentar verfassen

Zurück nach oben