vegane Naturkosmetik ist Trend – worauf du beim kauf achten solltest

W E R B U N G //

Naturkosmetik muss nicht gleich vegan sein, vegan bedeutet aber auch nicht gleich Naturkosmetik. Für mich ist in den letzen Wochen wichtig geworden, dass ich ausschließlich vegane Naturkosmetik nutze. 

Eine vegane kommt für mich aus unterschiedlichen Gründen nicht infrage. Ich habe aber einen Weg gesucht, wie ich dennoch Veganismus in mein Leben integrieren kann. Nachdem ich in einer Zeitschrift einen Artikel gelesen habe, welche tierischen Bestandteile es in Kosmetik schaffen, wurde mir schon schlecht. Für mich haben tierische Stoffe einfach nichts in Kosmetik zu suchen.

Ich bin stolz, dass ich mittlerweile zu fast 100 % nur noch Naturkosmetik zuhause habe und nutze. Die zwei Jahre davor habe ich alle Produkte aufgebraucht, die ich noch Zuhause hatte und hin und wieder mal doch zum konventionellen eigentlich Lieblings Produkt gegriffen. 

Ich war jahrelanger Fan von Nivea, Dove und Maybelline und es ist total normal, dass Mensch dass gewohnheitsmäßig auch weiterhin kaufen möchte. Ich bin jetzt soweit, dass ich zwar schaue, was denn so neues gibt, aber dann wieder ausschließlich Naturkosmetik kaufe und jetzt auch ausschließlich vegan. 

vegane Naturkosmetik ist Trend
vegane Naturkosmetik ist Trend
vegane Naturkosmetik ist Trend
vegane Naturkosmetik ist Trend
vegane Naturkosmetik ist Trend

tierische Bestandteile in Kosmetik

Mir war lange Zeit nicht klar, dass tierische Stoffe im Lippenstift, im Nagellack oder in der Gesichtscreme zu finden sind und zwar solche Stoffe, welche ich als absolut ekelhaft empfinde.  Neben den Inhaltsstoffen ist auch ein großes Thema: Tierversuche. Dass lasse ich jetzt mal außen vor und werde dazu nochmal einen gesonderten Beitrag machen, wo ihr dann alle Infos zu findet. 

Das bedeutet, dass wenn vegan draufsteht es nicht unbedingt heißt, dass keine Tierversuche durchgeführt wurden. 

Ebenso ist der Begriff < vegan > nicht geschützt, genauso wenig wie < Naturkosmetik >

  1. Für die Herstellung von bspw. roten Nagellack oder Lippenstift werden schwangere Schildläuse getötet, um den roten Farbstoff Karmin zu gewinnen. 
  2. Fette die als allgemein tierische Fette bezeichnet werden, werden aus toten Wirbeltieren gewonnen, dass können Nerze, Murmeltiere z.B sein.
  3. Linaool, welches als Feucwhthaltemittel genutzt wird, wir aus den Talgdrüsen von Schaafen entnommen 
  4. Milch und Honig werden von Tieren produziert. Hier ist allerdings zu sagen, dass nicht transparent dargestellt wird, woher diese Stoffe kommen und wie die Tiere gelebt haben  
  5. Kollagen wird aus Rinderhäuten hergestellt
  6. Glykogen stammt aus Muskeln von toten Tieren
  7. Keratin wird Hufen oder Hörnern entnommen
  8. Stearinsäure findet mensch in Schweinefett oder Rindertalg
  9. Hyaluron kann aus Hahnenkämmen oder Hühenfüßen gewonnen werden

Diese Recherche hat einigen Ekel in mir hervorgerufen. Die meisten Stoffe die als Abfall bei der Fleischherstellung anfallen. 

 

 

 

 

wie Du vegane Naturkosmetik erkennst

Erst einmal meine liebsten veganen Naturkosmetikfirmen, welche ich wirklich überzeugend gut finde und immer wieder bei diesen Marken kaufe:

  1. Kneipp 
  2. Weleda
  3. Annemarie Börlind
  4. Dr. Hauschka
  5. Alverde
  6. Lavera
Zertifizierte Naturkosmetik zeichnet aus:  
  • Verzicht auf synthetische Farb-, und Duftstoffe sowie Konservierungsstoffe 
  • Verzicht auf Parabene, Silikone 
  • keine Gentechnik
  • Alle Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs oder naturidentisch sein.
  • Je nach Zertifizierungsstufe: Ein festgelegter Mindestanteil an Inhaltsstoffen muss aus Bio-Anbau stammen.
  • möglichst umwelt- und ressourcenschonende Herstellung der Produkte
  • möglichst umweltschonende/recycelbare Verpackungen

Folgende Siegel beachten solltest Du:

  1. Nature 
  2. EcoCert
  3. Demeter
  4. Fairtrade

Ob ein Kosmetikprodukt jetzt vegan ist, siehst du anhand diesen Siegels:

  1. Siegel der Veganblume
  2. Peta
  3. V-Label
vegane Naturkosmetik ist Trend

vegane farbige Lippenpflege von Kneipp

Als einer meiner ersten veganen Lippenstifte ist jetzt die farbige Lippenpflege von Kneipp eingezogen. Ich kenne bereits schon lange die Lippenpflege von Kneipp und jetzt gibt es das ganze auch in Farbe –

Nude | Rosa| Rot |

Die Inhaltsstoffe sind aus 100 % natürlichen Ursprungs und vegan. Die Farbe ist nicht so kräftig wie bei einem Lippenstift, sondern eher zart. Die Lippenpflegestifte duften mega gut und hinterlassen einen pflegenden Film auf den Lippen. Ich bin sehr begeistert und eignet sich absolut für den Alltag und für alle, die einen richtigen Lippenstift zu aufgetragen finden. Die Lippen sind mit Feuchtigkeit versorgt. 

Vor allem die Verpackung hat schon einen Nachhaltigkeitspreis gewonnen. 

In der unteren Hülse der Stifte befindet sich recycelter Kork. Kork ist ein nachwachsender Rohstoff.

Die obere Hülse sieht aus wie Plastik ist aber Papier und zersetzt sich in der Erde.

Die Faltschachtel besteht aus Graspapier mit 25% Grasanteil 

„Dieses stammt von Ausgleichsflächen in Deutschland und spart durch kurze Transportwege schädliche Treibhausgase. Zudem werden bei der Herstellung rund 3.000 Liter weniger Wasser pro Tonne Karton benötigt, als bei handelsüblichem Papier aus 100% sulfatbasiertem Zellstoff.“

 

vegane Naturkosmetik ist Trend
Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Kneipp entstanden
Ich habe die Farbigen Lippenpflegestifte als Geschenk erhalten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.