Toleranz für die Liebe – CSD in Frankfurt / Homosexualität ist normal

Wie es mit vielen so ist, wird manches zu einem Trend. Kurz bevor es in vielen Städten die Prides gab, zum Christopfer Street Day, konnte man überall Produkte in Regenbogen färben kaufen. Ich habe mir nie vorher weiter darüber Gedanken macht, ich war nie gegen Homophobie, hatte aber auch einfach nichts damit in meinemengeren Umfeld zu tun. Durch intensives darüber reden auf Instagram, wurde auch ich für dieses Thema sensibilisiert und wollte dem Ausdruck verleihen. Also habe ich mir ein T-Shirt gekauft mit der Pride-Flagge und dem Aufdruck „LOVE“. Ich habe durchweg positive Nachrichten erhalten und dass das ein tolles Statement ist, gleichzeitig wurde ich aber auf gefragt, ob ich lesbisch sei – warum kann ich nicht einfach solidarisch zeigen, dass es mir einfach egal ist, wer wen liebt. Nur weil ich auch die Regenbogen Flagge trage, heißt das nicht automatisch das ich homosexuell bin, wo doch der CSD genau dafür steht: Liebe für alle, egal wen. 

Ich finde es erschreckend wie viel Hass Menschen entgegengebracht wird, welche das gleiche Geschlecht lieben. Warum wird es als „Outing“ angesehen, wenn jemand dazu offen steht. Es ist doch auch kein Outing, wenn ich sage, dass ich Männer liebe. Auch wenn die Gesellschaft immer auf eine offene Gemeinschaft tut, sind dies Wiederrum Zeichen, dass es eben nicht so ist. Und das finde ich schade. Warum sollte ich etwas dagegen haben, wenn beispielsweise meine Nachbarn zwei verheiratete Männer sind. Was soll daran denn falsch sein. Eben…das ist vollkommen normal. 

 

Menschen drücken auf unterschiedliche Weiße ihre Liebe aus und jede unterschiedlichste Interpretation davon ist in Ordnung. Die Liebe ist das wertvollste was wir besitzen können und der Ausdruck, dass wir uns selbst genug lieben, um andere auch zu lieben. Und wie sagt man so schön? Gegen Gefühle kann man nichts machen. 

Es ist wirklich beschämend das in einem Land wie Deutschland Homosexualität immer noch nicht komplett in den Alltag integriert werden kann und das liegt an uns selber. Mehr Toleranz für die Liebe und somit mehr Frieden auf unserer Erde. 

Toleranz für die Liebe - LGBTQ
Toleranz für die Liebe - LGBTQ

Larissa

Kommentar verfassen

Zurück nach oben