Nachhaltige Kerzen für Herbst Nachmittage

Verregnete Herbstnachmittage mit Kerzenlicht – was gibt es schöneres? Ich bin ehrlich: ich habe eine Kerzensammlung Zuhause und liebe vor allem Duftkerze.  Nachhaltig sind Kerzen aus dem Supermarkt oder dem schwedischen Möbel nicht. In diesem Blogbeitrag geht es um nachhaltige Kerzen

Nachhaltige Kerzen für Herbst Nachmittage

Ich stelle seit zwei Jahren mein Leben nachhaltig um und kaufe umweltfreundliche Dinge. Dieses Jahr sind Kerzen dran. Ich liebe Kerzen in allen Variationen. Lange wusste ich nicht, dass sie nicht nachhaltig sind, auch wenn sie keinen Strom verbrauchen. Durchschnittlich 2,4 Kilo Kerzen lässt jeder von uns pro Jahr, abbrennen (laut ECA). Dabei sind die meisten Kerzen in Deutschland oder Polen hergestellt. Dazu gibt es Billigkerzen aus China.

Bei Billigkerzen erfolgt die Herstellung im Pulverpressverfahren. Gepresstes Paraffinpulver mit Docht ergibt eine Kerze.

Beim Gießverfahren wird das Wachs erst erwärmt und  zusammen mit dem Docht in die jeweilige Form gegossen. Für dieses Verfahren kommen Stearin oder Bienenwachs zur Anwendung. Diese Art Kerzen brennt in der Regel besser und ist schwerer.

Ein weiteres Verfahren ist das Kerzenziehen. Die Dochte werden bis zur gewünschten Stärke durch ein flüssiges Wachsbad gezogen. Dadurch brennen die Kerzen gleichmäßiger.

Bei der Verbrennung entstehen unter anderem schädliche Stoffe. Vor allem bei der Verbrennung von Paraffin entstehen Alkane oder Benzole. Eine Kerze brennt durch den Verbrauch von Sauerstoff. Damit verschlechtert sich die Luftqualität im Raum. Schadstoffe wie Feinstaub und Stickoxide entstehen. Menschen mit Allergien sollten von Duftkerzen Abstand nehmen. Ich würde sagen, vor allem bei Billigkerzen auf Duftstoffe zu verzichten.

Kerzen können auch aus gemischten Materialien bestehen.

Inhaltsstoffe von Kerzen

Paraffin - Erdöl

Handelsübliche Kerzen bestehen aus Paraffin. Paraffin ist nichts anderes als Erdöl. Damit sind Kerzen bereits bei der Herstellung nicht nachhaltig. Wenn wir für den Erdöl Ausstieg sind, können wir hier beginnen. In der Vergangenheit sind Erdöl Unfälle passiert, welche der Umwelt schaden. Beim Verbrennen der Kerze steigt das Paraffin als Gas in die Luft. Heutzutage fällt bei der Erdöl Bearbeitung, kaum noch Paraffin an. Europäische Kerzenhersteller importieren das benötigte Paraffin. Dies entspricht einem weiteren Nachteil für die Umwelt. Außerdem experimentieren Hersteller bereits mit alternativen chemischen Substanzen.

Paraffin ist entsprechend den Kriterien der EU-Richtlinien, als ungefährlich für Mensch und Umwelt eingestuft. Aber es gibt Studien, welche das Gegenteil behaupten. Auf  einigen Kosmetikprodukten steht der Hinweis „Paraffinfrei“ drauf.

Stearin - Palmöl

Palmöl ist  ein nachwachsender Rohstoff.  Für den Anbau wird der Lebensraum der Orang Utans zerstört, welche vom Aussterben bedroht sind. Auch Bio-Palmöl ist kritisch, da es keine eindeutige Zertifizierung gibt und es auch importiert wird.

Nachhaltige Kerzen für Herbst Nachmittage
Nachhaltige Kerzen für Herbst Nachmittage

Teelichter im Aluminiumbecher - nicht nachhaltig

Teelichter finden sich im Supermarkt, in der Drogerie grundsätzlich im Aluminiumbecher. Zum Einen entsteht dadurch viel Müll, zum Anderen stellt Aluminium ein Umweltproblem dar. Mehr über die Problematik von Aluminium, könnt ihr hier lesen. 

 

Nachhaltige Kerzen

Biomasse

Biomasse entsteht als Reste der Nahrungsmittelindustrie und ist eine gesunde Alternative für Kerzen, welche nicht die Umwelt belastet. Es besteht  aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Fette und Öle. 

Bienenwachs

Bienenwachs hat einen starken Eigengeruch und ist  nicht gerade günstig. Dabei gibt es Bienenwachs nur begrenzt  und es kommt auf die Produktion der Bienen an. Wer sich für eine Bienenwachskerze entscheidet, sollte sie wertschätzen und genießen.

Sojawachs

Sojawachs wird aus dem Öl der Sojabohnen gewonnen. Bei hohem Druck wird das Sojaöl unter Hitze zu einer wachsähnlichen Masse. Klingt  nachhaltiger. Allerdings muss das Soja in Südamerika oder den USA angebaut und hier her importiert werden.

Rapsöl

Regionalität ist beim Rapsöl am meisten gegeben. Jeder kennt die schön gelb leuchtenden Rapsfelder. Allerdings gilt diese Kerzenart noch als teures Nischenprodukt.

 

Glasbehältnisse für Teelichter

Seit einiger Zeit gibt es kleine Glasbehältnisse anstatt das Aluminiumschälchen für Teelichter. Für diese gibt es  die Teelichter einzeln zu kaufen. Dass bedeutet, dass kein  Aluminium Müll anfällt und keins für Teelichter produziert wird.

Nachhaltige Kerzen für Herbst Nachmittage
Bei Kerzen auf Qualität achten
Echte Nachhaltigkeit ist bei Kerzen schwer zu erreichen. Wenn man es genau nimmt, noch nicht mal bei vielen Kerzen aus Bienenwachs, denn dass müsste aus Deutschland kommen.

8 Milliarden Teelichter pro Jahr verkauft der Handel, da auf die Mehrweg Alternative umzusteigen ist sinnvoll. 

Fazit:  auf hochwertige Kerzen zurückzugreifen und auf Billigkerzen  zu verzichten.

Übrigens wird laut ECA jede 5. Kerze bei Ikea gekauft

Wir neigen dazu immer möglichst das billigste zu kaufen. Allerdings ist ein reduzierter Konsum und nachhaltige Produkte im Endeffekt nicht teurer. 

Ikea Kerzen  bestehen übrigens überwiegend aus Paraffin. 

Bienenwachskerzen finden sich auf Wochenmärkten und vor allem Weihnachtsmärkten.

Weitere nachhaltige Kerzen habe ich im Grüne Erde Online Shop gefunden. (umbeauftragte Werbung)

Larissa

Kommentar verfassen

Zurück nach oben