HÄ?

Das Glossar gegen unbekannte Wörter im gesellschaftspolitischen Kontext

A

ADULTISMUS

was bedeutet ADULTISMUS?

KW39 / ´21

Antisemitsmus beschreibt den Hass und Feindschaft gegen eine ganze Menschengruppe. Dabei wird aber nicht die Religion angefeindet, sondern die Persönlichkeit, Ideologien und die pure Anwesenheit von Juden:innen. Dabei beginnt die Ausübung antisemitischer Taten nicht erst in der Gewalt, sondern schon in der Äußerung von Abneigungen gegen Juden:innen. Menschen vertreten damit ein nicht Moderenes Weltbild. 

Zum Beispiel gab es am 09. September 2019 einen versuchten Massenmord in einer Synagoge in Halle.

Es geht vor allem darum, dass einer Menschengruppe aufgrund ihres jüdischen Glaubens negative Dinge vorgeworfen werden. 

Besonders prägend war der Holocaust, bei welchem im zweiten Weltkrieg die Nazis rund sechs Millionen Juden:innen getötet haben. 

 

Antisemitismus

was bedeutet Antisemitismus?

KW39 / ´21

Anti- bedeutet gegen etwas sein. -Semitismus leitet sich von einer vorderasiatischen und nordafrikanischen Völkergruppe, den Semiten ab zu denen Juden:innen gehören. 

Antisemitsmus beschreibt den Hass und Feindschaft gegen eine ganze Menschengruppe. Dabei wird aber nicht die Religion angefeindet, sondern die Persönlichkeit, Ideologien und die pure Anwesenheit von Juden:innen. Dabei beginnt die Ausübung antisemitischer Taten nicht erst in der Gewalt, sondern schon in der Äußerung von Abneigungen gegen Juden:innen. Menschen vertreten damit ein nicht Moderenes Weltbild. 

Zum Beispiel gab es am 09. September 2019 einen versuchten Massenmord in einer Synagoge in Halle.

Es geht vor allem darum, dass einer Menschengruppe aufgrund ihres jüdischen Glaubens negative Dinge vorgeworfen werden. 

Besonders prägend war der Holocaust, bei welchem im zweiten Weltkrieg die Nazis rund sechs Millionen Juden:innen getötet haben. 

 

b

c

d

e

f

Feminismus

was bedeutet Feminismus?

KW38 / ´21

im 20. Jahrhundert von französisch féminisme‎ entlehnt

 

Feminismus bezieht sich nicht nur auf Frauen, sondern auf alle Menschen. Dabei geht es vor allem darum, dass alle Menschen gleichbehandelt werden sollen. Dazu zählen die Bereiche Beruf, Bildung, Sexualität und privat Leben. Demnach ist die Auffassung falsch, dass Frauen mehr Macht als Männer besitzen sollen. 

Der Begriff entstand bereits im 19. Jahrhundert, wurde aber erst in der 68er Bewegung zu einem Leitmotiv. 

Es gibt verschiedene Ausprägungen, deswegen wird von Feminismen gesprochen.  

Beispiele: 
– Männer verdienen nachweislich mehr Geld als Frauen 
– In Führungspositionen sind hauptsächlich Männer vertreten

Feministen:innen kämpften z.B. für das Frauenwahlrecht oder heute um die Abschaffung von §218 StGB (Schwangerschaftsabbruch)

Feminismus beschränkt sich nicht nur auf Frauen, sondern der Aktivismus richtet sich auch an Männern, um Gesellschaftliche Akzeptanz dafür zu schaffen, dass das zeigen von z.B. Gefühlen keine männliche Schwäche darstellt. 

flint

was bedeutet flint?

KW41 / ´21

Es handelt sich um eine Buchstabenkonstellaktion, welche folgenden Personengruppen einschließt:

F: Frauen 
L: Lesben 
I: Intersexuelle Personen 
N: Nicht-binäre Personen
T: Trans Personen

Diese Personengruppen werden vom Patricharat diskriminiert. FLINT beschreibt nicht das Geschlecht welches Personen bei der Geburt zugewiesen bekommen haben, sondern der selbst gewählten, gefühlten geschlechtlichen Identität. Erst im Jahr 2017 setzte sich der Begriff FLINT durch. Das Akronym soll Menschen einen Schutzraum ermöglichen, die sonst beleidigt und diskriminiert werden. Wichtig ist dabei, andere Identitäten zu respektieren und Solidarität entgegen zu bringen. 

g

h

i

Intersektionalität

was bedeutet intersektionalität?

KW47 / ´21

von englisch intersection „Schnittpunkt, Schnittmenge“)

kurz gesagt bedeutet es, wenn mehrere verschiedene Diskriminierungsformen zusammen eine Person treffen. Dass können sein: Rassismus, Antisemitismus, Homophobie, Ableismus, oder u.a. auch religiöse Verfolgung. Dabei geht es um die einzelnen Wechselwirkungen der Diskriminierungsformen.

 

Beispiel: ein Schwarzer Mann mit einer Gehbehinderung. Hier treffen Rassismus als Schwarzen Mann und davon getrennt auch Ableismus aufgrund seiner Gehbehinderung. Intersektional wäre dann, wenn er aufgrund beider Formen diskriminiert wird. Also die Be_hinderung aufgrund seiner Hautfarbe.

j

k

klimawandel

was bedeutet klimawandel?

KW42 / ´21

Unter Klimawandel wird der von menschengemachte Anstieg der Durchschnittstemperatur der Erde verstanden, wodurch sich die klimatischen Bedingungen auf der Erde verändern und Gebiete unbewohnbar machen. 

Seit der Industralisierung, also dem Verbrennen von Kohle oder Erdöl und der Abholzung von Regenwald und heimischen Wäldern, wird vermehrt Kohlendioxid also CO2 in der Atmosphäre angereichert. Hinzu kommt, dass die Landwirtschaft Methan, Lachgas und Kohlendioxid in Massen verursachen. 

Auf der Erde gibt es ein natürliches vorkommen an Treibhausgasen, welche wieder in das Weltall zurück geworfen werden. Dieser natürliche Prozess ermöglicht unser Leben. Da wir Menschen aber künstlich CO2 in Massen produzieren, gelangt dieser Prozess aus dem Gleichgewicht und die Erde erwärmt sich. Das hat zur Folge, dass Gletscher schmelzen, Überschwemmungen oder Hitzperioden auftreten. Bereits ab eine durchschnittlichen Erhöhung um 1,5 Grad werden sich Naturkatastrophen häufen.

kolonialismus

was bedeutet Kolonialismus?

KW40 / ´21

Kolonie stammt vom lat. colere – Land bebauen oder bestellen. Der Zusatz -ismus beschreibt ein Glaubenssystem oder eine Ideologie

 Kolonialismus beschreibt die Beherrschung eines Landes durch ein Volk aus einer anderen Kultur. Vor allem Europäer:innen haben auf Kontinenten wie Amerika, Afrika oder Asien im 15. Jahrhundert Kolonien aufgebaut. Ausgangspunkt waren Entdeckungsreisen wie z.B. von Vasco da Gama oder Christoph Kolumbus, wodurch Europäer:innen das Land für sich beansprucht haben. Durch die Einreise dieser wurden auch Krankheiten eingeschleppt, sodass viele Ureinwohner:innen ausstarben und dadurch auch sie weniger dieser zur Arbeit zwingen konnten. Daraus entwickelten sich die Entführung von Menschen aus Afrika, um sie als Sklaven zu halten. Diese Sklaverei dauerte fast 400 Jahre lang an. Das Ende des Kolonialismus kam erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Einige Länder erkämpften sich ihre Freiheit, andere wurden in die Freiheit entlassen. Das Ziel war die wirtschaftliche Ausbeutung und die Errungenschaft von Wissen und Wirtschaftsgütern für den eigenen Kontinent. Heute erinnern in Deutschland kaum Orte an den europäischen ausgeübten Kolonialismus. Dass es heute instabile Regierungen, wirtschaftliche Rückschläge und ethische Konflikte gibt, sind teilweise die Folgen des Kolonialismus. Der Postkolonialismus zeigt sich heute rassistische Denkmustern, Institutionen und Bildern bis hin zu Straßen, die nach einstigen Kolonialhelden:innen benannt sind. 

Tipp: Film – 12 Years a Slave: ein britisch-amerikanischer Film basierend auf dem gleichnamigen Buch. 

l

m

n

o

p

r

s

t

Trigger

was bedeutet Trigger?

KW47/ ´21

vom englischen Wort trigger mit gleicher Bedeutung, vom niederländischen trekker (= Abzug, Drücker)

Den Hinweis „Trigger“ finden sich immer öfter z.B. vor Instagram Postings. Als Trigger sind Informationen gemeint, die bei anderen Menschen u.U. zu einem Auslöser führen können. Dabei sind vor allem negative Erfahrungen in der Vergangenheit gemeint, wie z.B. traumatische Erfahrungen. Trigger können dabei Orte, Düfte, Daten oder auch eine bestimmte Sprache sein. Menschen können unvorbereitet mit diesen Aspekten konfrontiert werden, wenn vorher nicht darauf hingewiesen wurde. Menschen, die getriggert werden, kommen dann mit der Situation nicht klar und sind überfordert. Schweissausbrüche, erhöhte Pulsfrequenz und Herzrasen sowie Kurzatmigkeit und Herzbeschwerden können auftreten.

u

v

w

x

y

Z

about

Das deutschsprachige Magazin – LARISSA STEYER – beschäftigt sich vor allem mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ich liebe Umweltschutz, Fair Fashion, Naturkosmetik und alle anderen Themen, die in der heutigen Gesellschaft einen Platz verdienen. Der Unterschied zu anderen Magazinen ist, dass auf – LARISSA STEYER nur Produkte vorgestellt werden, welche fair produziert wurden. 

neueste beiträge

Fairguide: Nachhaltigkeit in Potsdam

Wie nachhaltig ist eigentlich Tchibo?

Frankfurter Buchmesse ist back: über Verlage im Sparmodus und Meinungsfreiheit für Rechtsextremismus

 
Archive