Das Klimaprogramm der Parteien zur Bundestagswahl

Am 26. September 2021 wählen wir einen neuen Bundestag. Dass bedeutet, dass alle Wahlberechtigten:innen die Abgeordneten:innen wählen, welche den Bundestag bilden. Dass heißt, die Menschen die wir direkt wählen, wählen dann den/die Bundeskanzler:in und kontrollieren die Regierung. Ebenfalls entscheidet der Bundestag z.B. über den Bundeshaushalt. Der Bundestag (Legislative) beschließt ebenfalls Gesetze. Deswegen ist es wichtig, sich vor allem mit dem Klimaprogramm der Parteien auseinanderzusetzen und zu gucken, welche Wahlversprechen von vor 5 Jahren bis heute von den Parteien umgesetzt wurden. 

Die Bundestagswahl in Deutschland funktioniert so: Mit der Ersten Stimme wählen wir Abgeordneten:innen als Direktkandidat:in direkt in den Bundestag und nicht über ihre Partei. Direktkandidaten:innen sind die Vertreter:innen des jeweiligen Wahlkreises. Mit der Zweiten Stimme wählen wir eine Partei. Umso mehr Stimmen eine Partei erhält, umso mehr Sitze erhält sie im Bundestag. 

In diesem Artikel findet Ihr eine Übersicht der Klimaprogramme der wichtigsten Parteien für die Bundestagswahl 2021 und die Aspekte, welche aus Umweltsicht gegen eine Stimme sind.

Für die Bundestagswahl gibt es drei Kanzlerkandidaten:innen

Annalena Baerbock (DIE GRÜNEN) | Armin Laschet (CDU) | Olaf Scholz (SPD)

CDU / CSU

C O O L

Deutschland zu einem klimaneutralen Industrieland zu entwickeln

fairen Arbeitslohn

Rohstoffe made in Germany

Verbot von Export von Abfall in Länder im globalen Süden

Stärkung des Schienenverkehrs

Unterstützung im Ausbau der ökologischen Landwirtschaft 

Treibhausgasneutralität bis 2045 (in 24 Jahren), um das deutsche Ziel zum global festgelegten 1,5 Grad Ziel zu erreichen

CO2 Ausstoß Verringerung von 60% bis 2030

Produktionen sollen von Unternehmen nicht ausgelagert werden können, um weiterhin zum gleichen CO2 Ausstoß produzieren zu können 

Schnellerer Ausbau von Erneuerbaren Energien
– Fokus auf den Ausbau zum Einsatz von Wasserstoff

Vereinfachung von Lebensmittelspenden an z.B die Tafeln

U N C O O L

Feststellung, dass Deutschland ein Vorbild für ein ökologisches Land ist, dabei wird aber u.a. immer noch Kohle abgebaut und z.B der Dannenröder Forst für den Kohleabbau abgeholzt. 

kein Tempolimit auf deutschen Autobahnen

keine Einschränkungen für inländische Kurzstreckenflüge

Aktuelle Tierhaltung gehört bezogen auf Qualität und Sicherheit zur besten der Welt

langsamer Ausstieg des Tötens von männlichen Küken, anstatt einem sofortigen Verbot

Risikoabsicherung für Katastrophen bedingt durch den Klimawandel anstatt Maßnahmen entwickeln, um diese erst zu verhindern. 

Erweiterung für Kinder und Jugendliche zu Kita-& Schulessen, anstatt eine Vorgabe mehr vegetarische Mahlzeiten anzubieten 

Kleine klare Vorgabe für eine Zuckersteuer

Lebensmittel aus Container retten, bleibt weiterhin eine Straftat

SPD

C O O L


bis 2040 Stromerzeugung zu 100 % aus erneuerbaren Energien

Umwandlung zu einer Kreislaufwirtschaft

Bahn fahren soll günstiger gegenüber fliegen

Mindestlohn auf 12€

bis 2030 das modernste und klimafreundlichste Mobilität anbieten

Tempolimit 130 km/h auf deutschen Autobahnen

Verbot für den Handel noch essbare Lebensmittel wegzuwerfen 


Treibhausgasneutralität bis 2045 (in 24 Jahren), um das deutsche Ziel zum global festgelegten 1,5 Grad Ziel zu erreichen

Fokus auf Wind, -Sonnen – & Wasserstoffenergie

öffentliche Gebäude sollen Solarstrom beziehen

Reduzierung von Antibiotikaeinsatz bei der Viehzucht 

CO2 Ausstoß Verringerung von 60% bis 2030

Veto zu gentechnisch veränderten Pflanzen

U N C O O L

Kein Verbot oder Einschränkung von innerdeutschen Kurzstreckenflügen

kein Statement zu Ernährungsumstellungen für Kantinen etc. 

Risikoabsicherung für Katastrophen bedingt durch den Klimawandel anstatt Maßnahmen entwickeln, um diese erst zu verhindern. 

 

 

DIE GRÜNEN

C O O L

Beendigung von Energieverschwendung un der Weg zu einer Energierevolution

Fokus auf Sonne- und Windenergie

klimaneutrales Wirtschaftssystem

Einführung eines Energiegeldes. Der Überschuss aus der CO2 Bepreisung soll an die Bürger:innen zurückgezahlt werden, um Einkommensschwache Haushalte zu unterstützen

Kohleausstieg schon 2030 

Einheitliches Ticketsystem für den ÖPNV

Ab 2030 nur noch Zulassung Emissionsfreier Autos

Kurzstreckenflüge peut-à-peut verringern 

Verringerung von Mikroplastik im Wasser

Verbot von Wildtieren im Zirkus

Die Marke – Made in Germany – zum Garant für klimaneutrales Wirtschaften

Mobilität soll für Bahn und Fahrrad ausgebaut werden. Und Autos in Zukunft Emissionsfrei fahren. 

Ressourcen sparen durch künstliche Intelligenz

Zahlung eines Weiterbildungsgehalts

Unterstützung von mittelständischen Unternehmen außerhalb von Großstädten mit Fonds unterstützen

100 % erneuerbare Energien bis 2035

Ausbau von Solardächern bei Neubauten und für den privaten Haushalt

Fangquoten, um Überfischung der Meere zu verhindern

Pestizide in der Landwirtschaft verringern

Aufnahme von umweltgerechter Ernährung in den Lernplan

Klimaschutz als Menschenrecht

U N C O O L

Viele Jobs fallen weg, welche durch Umschulungen aufgefangen werden sollen. Die Umsetzung ist aber fraglich dabei. 

Wiederholungen ein und des selben Themas

Technische Assistenten für alle möglichen Bereiche. Technik muss gut entwickelt sein, um zuverlässig zu funktionieren

keine Begrenzung für Kreuzfahrtschiffe

Das Ziel „Zero Waste“ für ein ganzes Land ist utopisch

Pfandsystem für Elektrogeräte klingt unrealistisch: Besser ein Bonus oder Prämie, wenn Altgeräte umweltfreundlich entsorgt werden

Lange Thematik zur Tierhaltung, aber keine ausdrückliche Aussage, Massentierhaltung zu beenden

keine Stellungnahme zur Fast Fashion Industrie

DIE LINKEN

C O O L

Einsatz Enerneuerbaren Energien bis 2035

Ausbau der ÖPNV

Gegen die Kriminalisierung von Klimaaktivisten:innen

25% Ökolandbau bis 2030

Verbot zum Einsatz von Glyphosat

Verbot des Schreddern von Küken

Pfandsystem für Elektrogeräte

 

Verbot von Flügen, welche innerhalb von fünf Stunden mit Zug erreichbar wären

Kohleausstieg bis 2030

Klimaneutralität bis 2035

flächendeckende Tarifverträge in der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft

Verringerung der Bodenversiegelung

Forderung gegen Überfischung

U N C O O L

Viele Vorschläge und Visionen aber keine klaren Handlungsziele

Kein Hinweis auf das Verbot von Massentierhaltung

Keine Tempolimit auf deutschen Autobahnen

wie klimafreundlich ist Deutschland

04. Mai 2021
18. Januar 2021

Warum unser Engagement in der Politik so wichtig ist

Wie Ökostrom in die Steckdose gelangt

05. Oktober 2020

AFD

C O O L

Wertschätzung für „grüne Berufe“

Förderung artgerechter Tierhaltung

U N C O O L

Gegen Co2 Neutralität, weil es die Freiheit der Bürger:innen beruht

Klimawandel existiert nicht 

Kündigung des Pariser Klimaabkommens

Abschaffung Co2 Besteuerung

Braunkohle als Energielieferant

Initiative für Kernkraftwerke

keine Fleischsteuer

FDP

C O O L

Emissionshandel ausweiten (zur Co2 Senkung)

Vermeidung des Artensterbens

 

Fokus auf Wasserstoff als Energiequelle

transparentes Tierwohllabel

Fischerei an der nachhaltigen Entwicklung orientieren

 

 

U N C O O L

Viele Visionen aber keine direkten Ziele

Abschaffung der EEG Umlage

Wichtige Links:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.