10 Fragen an mich selbst

1 WAS IST MIR WICHTIG IM LEBEN? WAS SIND MEINE WERTE? WORAN GLAUBE ICH?

Mir ist wichtig, dass ich mir selber immer treu bleibe und mit beiden Beinen im Leben stehe. Ich habe oft eine andere Meinung, einen anderen Standpunkt als mein Gegenüber, aber lasse mich so gut wie nie verunsichern. Ich bin damit zwar schon oft auf Unverständnis gestoßen, aber ich sag halt einfach nicht zu allem “Ja”. 

Dann ist mir besonders Vertrauen und Zuverlässigkeit von den Menschen in meinem Leben wichtig. Ich glaube, dass das einfach immer der Grundstein für alles ist. Ich glaube daran, dass immer alles gut werden wird und das manche Dinge aus einem bestimmten Punkt vielleicht nicht gut verlaufen, weil das Leben etwas anders geplant hat.

 

2 WAS IST MEINE SCHÖNSTE ERINNERUNG?

Das ist eine schwierige Frage, aber ich glaube, dass es meine Kindheitsurlaube in Österreich sind. In Kärnten, in Tirol und in Wien. Es gibt so viele schöne Erinnerungen, was eigentlich zeigt, was für ein sorgenfreies Leben ich habe. Die schönsten Erinnerungen sind Geburtstage, Erfolge, Stadion Besuche, Konzerte. Es sind die kleineren Dinge, die zu einer großen Erinnerung werden. 

 

3 WOVOR HABE ICH ANGST

Vor Spinnen. Selbst bei den kleinsten Spinne schreie ich, obwohl die Spinne wahrscheinlich mehr Angst vor mir hat als ich vor ihr. Aber ich habe auch Angst, nicht erfolgreich zu sein und nicht die Ziele zu schaffen, die ich mir gesetzt habe, weil ich mir immer zu viel Druck mache. Und ich habe Angst vor dem Tag an dem es Oma & Opa nicht mehr geben wird. 

 

4 WO IST MEIN ZUHAUSE?

Meine Heimat wird immer Frankfurt sein. Ich bin in Frankfurt geboren, ich bin in Frankfurt aufgewachsen und ich lebe in Frankfurt. Als ein echtes Frankfurter Meedsche. Man kann viel schlechtes über Frankfurt sagen, aber ich glaube als Einheimische, findet man das alles einfach “typisch Frankfurt”. Als ich alleine im November letzten Jahres in Berlin war, da habe ich gemerkt, dass mein Zuhause immer in Frankfurt sein wird und das ich immer einen Ort haben werde, an den ich zurückkehren kann. 

Aber mein zweites Zuhause ist auch Österreich. Ich bin mit Österreich quasi aufgewachsen. Viele sagen immer “Was willst du in Österreich”, aber dieses Land ist einfach noch “die kleine heile Welt”. Ich liebe Wien, Wien ist meine Herzensstadt. Vor allem der kleine Vorort Klosterneuburg. Ich fahre immer mit meiner Familie dahin und es erinnert mich immer wieder an meine Kindheit und bestimmte Dinge die wir immer gemacht haben und das ist schön. Und Tirol ist für mich sowieso die größte Freiheit. Ich liebe das Hochgebirge, das Panorama und das Wandern. Als ich kleiner war, waren wir auch in Kärnten und die Kärnten Urlaube hatten auch immer ein besonders Feeling. 

 

5 WIE WICHTIG SIND OMA & OPA FÜR MEIN LEBEN?

Oma und Opa sind mein ein und alles. Ja sie sind mittlerweile älter, und vieles ist schwierig und man regt sich darüber auf, aber sie sind das größte Glück was ich haben konnte. Ich hatte meine eigene selbstgebaute Schaukel, meinen persönlichen Fahrdienst zur Schule, Ausflüge, Wetten Dass..? Abende. Die beiden zu haben, ist das wertvollste was es gibt. Ich weiß, dass egal was ich mache, sie immer an mich glauben werden und sie immer an meiner Seite sind. Ich kann quasi jeden Wunsch äußern und auch finanziell wäre so vieles nicht möglich gewesen, ohne die beiden. Ich versuche immer, mindestens einmal am Tag sie zu sehen, weil die Zeit irgendwann vorbei sein wird und das ist so, dass kann keiner aufhalten. 

 

6 WAS WÜRDE ICH TUN, WENN ICH KEINE VERPFLICHTUNGEN HÄTTE?

Ich würde das Leben genießen. Ich würde an den schönsten Plätzen einfach lesen, das Leben wahrnehmen und mich treiben lassen, aber ich würde gerne etwas bewegen. Ich setze mich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Habe aber leider keine Zeit, mich ehrenamtlich wieder zu engagieren. Ich glaube, dass jeder Menschen helfen kann und etwas gutes tun kann. Aber ich würde auch gerne die Welt sehen und die schönsten Orte der Welt kennenlernen, ohne dabei fliegen zu müssen

7 WAS INSPIRIERT MICH?

Puuh Vieles! Meine Familie inspirieren mich, Menschen die ihre Meinung vertreten, Freunde, mein Leben. Ich glaube, dass es immer darauf ankommt, um was es geht und man nicht pauschal sagen kann, dass es genau eine Sache gibt, die mir Inspiration bringt. Es ist der Zusammenschluss aus vielen Faktoren. 

 

8 WAS BRINGT MICH ZUM LACHEN?

Vieles!! Ich bring mich durch meine Tollpatschigkeit zum lachen, Ironie, zweideutige Witze, andere Menschen. Ich bin der Meinung, dass es am wichtigsten ist, wenn man über sich selber lachen kann und die Welt nicht ernster nimmt als sie ist.

 

9 WOFÜR HÄTTE ICH GERNE MEHR ZEIT?

Ich hätte zum einen gerne mehr Zeit zum malen und zeichnen, sodass ich Workshops oder Kurse machen kann und mich immer weiter verbessern kann und mein Talent fördern kann. Zum anderen hätte ich auch gerne Zeit für mehr Sport. Ich gehe einmal die Woche zum Yoga und mache einmal die Woche Krafttraining, aber ich liebe es auch zu schwimmen, Eislaufen, Inline skaten, wandern und Badminton. Aber das packt man nicht alles regelmäßig. Ich würde gerne aktiver diese Sportarten machen und in meine Freizeit integrieren. 

 

10 WAS IST MEINE SCHWÄCHE?

Mein Schwäche ist Kaffee, Leberwurst, Rotwein, wenn jemand mich zum lachen bringt und Zeit mit mir verbringt. 

Larissa

Kommentar verfassen

Zurück nach oben