Follow

Warum manchmal alles anders kommt

Warum manchmal alles anders kommt als man denkt? Ist es nicht immer so, dass es oft immer anders kommt als man es sich vorgestellt hat? Weil wir einfach nicht in Zukunft schauen können und uns aber auch unsere Zukunft in den positiven Visionen ausmalen. Ich denke, dass das einfach menschlich ist und von unserem Gehirn automatisch passiert. Jetzt gerade ist bin ich aber in einer Situation, in der es eben anders gekommen ist als von mir gewünscht. Dazu muss ich sagen, dass ich diese Entscheidung selber getroffen habe und es sie deswegen eigentlich nicht geben müsste. Da mein Blog aber auch so etwas wie mein Tagebuch ist, hatte ich das Bedürfnis alle nieder zu schreiben, was gerade zu diesem Thema so in meinem Kopf herum schwirrt.

Wie ihr sicherlich wisst, studiere ich dual. Also Uni und Betrieb und genau darum geht es. Ich hab letztes Jahr geschrieben, dass ich den Namen der Agentur nie nennen werde, genau aus so einem Grund zum Beispiel. Normalerweise sieht es dieses Studium nicht vor, den Betrieb zu wechseln, aber manchmal passiert das eben doch.

So eine Entscheidung trifft man nicht innerhalb einer Minute, sondern wägt genau alles ab. Ich bin seit Oktober 2017 in dieser Agentur und überlege seit Anfang Juni, ob ich kündigen möchte und mir etwas neues suchen möchte. Ich habe viel mit Freunden und Familie gesprochen und nicht alle waren immer meiner Meinung, oder konnten meine Probleme und Erklärungen verstehen. Jetzt im Endeffekt aber, stehen alle hinter meiner Entscheidung und ich werde zum April nächstes Jahr in einer neuen Agentur arbeiten, wenn alles gut läuft.

Aber wie kommt man auf die Idee, sich mitten im Studium etwas Neues zu suchen. Der Sinn hinter den Betriebswochen ist dieser, dass zum einen dadurch die Uni-Kosten pro Monat bezahlt werden und ich gleichzeitig eine dreijährige Berufspraxis erhalte. Genau dieser letzte Punkt fehlt mir, obwohl ich 80 Stunden im Monat im Büro sitze. Ich lerne nichts, ich komme nicht weiter und ich kann die Dinge aus der Uni im Betrieb nicht anwenden. Deswegen habe ich für mich den Schluss gezogen, dass ich in eine andere Agentur wechseln möchte.

Ich bin der Meinung, dass ich in drei Jahren unheimlich viel lernen kann und mich selber weiterentwickeln kann. Außerdem wird mir diese Erfahrung nach dem Studium helfen, einen guten Job zu finden. Aber was soll ich sagen, wenn ich bei einem Bewerbungsgespräche gefragt werde, was ich denn in den drei Jahren für Erfahrungen gesammelt habe. Eben nichts. Ich schreibe viel für den Agentur Blog und schreibe Whitepaper und mache hin und wieder etwas für Kunden, aber dabei lerne ich nichts. Ich kann schreiben und das macht mir auch Spaß, aber ist nicht der Inhalt meines Studiums. Klar, es ist eine Online-Marketing Agentur und meine Vertiefung die ich später wählen werde, ist wahrscheinlich auch Online-Marketing, aber mir ist das hier in dieser Agentur zu einseitig. Ich möchte gerne auch in den anderen Bereichen vom Marketing einen Einblick haben und mich damit auseinander setzen. Und zwar mit Themen wie Konsumentenverhalten und Marktforschung. Ein weitere großer Punkt ist, dass ich im Office fast immer alleine bin. Das hat zum einen natürlich große Vorteile, aber ein Austausch ist nicht vorhanden, wo soll ich mich da weiterentwickeln.

Es gibt natürlich auch weitere Faktoren, die denke ich in jedem Job vorkommen, über die man sich ärgert und in der Summe dann eben einen entscheidenden Punkt landen. Jetzt darüber zu schreiben, würde eher zu einem Mimimi Beitrag werden. Ich möchte aber viel mehr meine jetzige Situation schildern und mitteilen, dass manchmal eben etwas anders läuft als geplant, es aber dann dafür eine Lösung gibt. Auch wenn der Weg dahin schwierig sein kann und einen selber vor Herausforderung stellt.

Ich finde auch, dass keiner in einer Situation bleiben sollte, mit der er absolut nicht zufrieden ist und dauernd sich darüber Gedanken machen muss. Natürlich müssen paar Entscheidungen lange überdacht werden, aber Gespräche helfen dabei. Ich habe mit Freunden, der Familie gesprochen und dann auch meinem Studienberater meine Problematik und Gedanken geschildert. Letztendlich musste ein noch viel drastischer Schritt eingeleitet werden, um zu einer Lösung zu kommen. Und manchmal muss man für sein Recht und die Gerechtigkeit an sich kämpfen.

warum manchmal alles anders kommt
Warum manchmal alles anders kommt
Warum manchmal alles anders kommt


Hey, hier kannst du gerne kommentieren...