Follow

Streifen Jeans mit hellblaue Slingpumps & mein Weg zur Disziplin

Ich möchte Euch mit meinen Fashion-Shootings nicht nur meinen Stil zeigen oder was gerade im Trend ist, sondern jedes Outfit auch mit einer Geschichte, einer Kolumne oder etwas persönlichen über mich verbinden. Deswegen habe ich mich bei diesem Beitrag neben meinen neuen hellblauen Slingpumps dafür entschieden, darüber zu schreiben wie ich es gelernt habe diszipliniert zu leben und zu arbeiten. Denn Disziplin wirkt sich in alle Bereiche unseres Lebens aus. Und manchmal hilft mir das Schreiben auch, Dinge noch klarere zu sehen, oder das worüber ich schreibe noch intensiver zu verfolgen und mich daran zu setzen, dieses Ziel zu verfolgen. 

Streifen Jeans mit hellblaue Slingpumps & mein Weg zur Disziplin

Dieses Jahr liegt mein Fokus vor allem auf etwas höheren Schuhe, da ich ziemlich viele flache Schuhe besitze, für die Arbeit aber doch gerne auch etwas höhere Trage. Dieses Jahr sind Slingpumps der Trendschuh überhaupt. Also Pumps, die hinten eine Schlaufe haben und etwas flacher sind, was wirklich angenehmer zu tragen ist. Eigentlich war mein Plan pinke Pumps zu kaufen, aber die Farbe von diesen hier hat mich so angesprungen, dass sie mit mussten. Ein Schuh mit Absatz wirkt sich auch gleich auf die Körperhaltung aus und ich stehe dann immer doch ein bisschen gerader.  Die Slingpumps sind von Zara (29,95), genauso wie die gestreifte Jeans (39,95,-) die ich dazu kombiniert habe. Ich liebe die Kombination aus weiß und blau. Das wirkt immer super frisch, sommerlich und spricht einfach für gute Laune. Kombiniert habe ich das Outfit mit einem einfachen weißen Oberteil und als Kontrast eine Königsblaue Tasche. 

Ich war nicht immer so diszipliniert wie heute, weil ich nicht gesehen habe, dass Fleiß etwas ist, was ich für mich tue und nicht für andere. Außerdem habe ich immer andere Dinge vorgeschoben, weil ich der Meinung war, dass man wichtige Dinge auch später machen kann. Erst als ich mein Fachabitur gemacht habe, hat sich bei mir etwas verändert. Ich habe erkannt, dass Arbeit, lernen und Fleiß mich zum Erfolg bringt und ich dennoch auch die Dinge tun kann, die mir Spaß machen.
Nichts desto trotz ist Disziplin nicht nur seine Aufgaben zu erledigen und zu arbeiten, sondern auch sagen zu können, dass man eine bestimmte Zeit hat, in der man nichts tut. Ich habe beschlossen, nach 18 Uhr nicht mehr zu arbeiten, auch nicht an meinem Blog. Denn oft sehe ich meinen Blog nicht als Arbeit und schreibe auch nacht weiter. Aber das habe ich mir abgewöhnt und seitdem fühle ich mich auch besser. Wenn ich mir bewusst Zeit nehme für Dinge. Für mich bedeutet Disziplin aber auch, dass ich viele Dinge immer regelmäßig mache, wie zum Beispiel trainieren zu gehen. Der Weg bis hier hin war nicht einfach und oft dachte ich mir auch, dass es egal ist. Aber letztendlich hilft mir diese Disziplin meinen Alltag strukturierter zu gestalten. 

Slingpumps
Slingpumps
Slingpumps
Slingpumps
Slingpumps


Hey, hier kannst du gerne kommentieren...