Follow

Beauty Fashion Lifestyle

5 Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank

Da ich in den letzten Monaten oder sogar Jahren sehr viel an Kleidung angesammelt habe und meine Sammlung immer größer wurde, habe ich neulich Ikea einen Besuch abgestattet und meinen Kleiderschrank neu geordnet. Dabei ist es gar nicht so, dass ich eine einzigen Kleiderschrank habe, sondern viel mehr mehrere verschiedene Orte wo ich meinen Kram lagere, da in meinem Zimmer einfach kein Platz ist. Mein großer Traum ist ein begehbarer Kleiderschrank mit Schubladen, Kästen und Fächern für jeden meiner einzelnen Schätze und Accessoires. So muss ich mich aber mit der begehrten Kleiderstange von Ikea begnügen und mache das Beste daraus. 
Aber kennt ihr das auch? Über ein Jahr sammelt sich echt viel an und irgendwann kommt einfach der Punkt wo man sagen muss, dass man jetzt mal wieder für Ordnung sorgen muss. Meistens nehme ich mir dann vor, auch diese Ordnung zu halten. Aber wie das so ist, hält dieser Vorsatz gefühlt zwei Wochen und dann fängt das ganze wieder von vorne an. Es ist eben doch einfacher, einfach die Jeans in den Schrank zu schmeißen, als sie ordentlich auf den Stapel zu legen. Ich bemühe mich wirklich, aber irgendwann passiert auch mir das wieder. Es ist ja eben so einfach, einfach die Schranktür zuzumachen und das "Elend" dann nicht mehr sehen zu müssen. Oftmals nehme ich mir die Zeit nicht dazu, Dinge ordentlich und sorgfältig zu machen, dabei geht auch um so kleine alltägliche Dinge. Dinge bewusst zu machen, egale welche Aufgabe es ist. Eine Sache die ich dieses Jahr auf jeden Fall angehen möchte und noch mehr Ordnung im Kleiderschrank zum Beispiel halten möchte. Ich würde aber mal davon ausgehen, dass ich zu den Menschen gehöre, die schon sehr auf Ordnung achten. Ich kann einfach nicht schlafen, oder an einer Aufgabe arbeiten, wenn es nicht super ordentlich in meinem Zimmer ist. Dabei gibt es auch einen großen Unterschiede zwischen Ordnung halten und Sauber halten. Es muss nicht klinisch rein sein, aber sauber sollte es schon sein. Für meine Ordnung im Kleiderschrank möchte ich Euch 5 Tipps geben, die ihr versuchen könnt zu befolgen. 

Ordnung im Kleiderschrank

5 Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank

Ordnung im Kleiderschrank

Tipp 1

Das wichtigste ist ersteinmal, dass man Ordnung herstellt. Man kann schlecht welche halten, wenn keine vorhanden ist. Ich habe mir bei Ikea diese Hänge-Fächer gekauft. Eigentlich fand ich das immer Mist, weil ich mir dachte, dass das bestimmt voll wacklig ist. Aber ich wurde mal wieder eines besseren belehrt und das Ding ist erstaunlich stabil. Grund für diese Anschaffung war, dass ich nicht nur mehr Platz brauchte, sondern auch meine Kleidung nicht mehr nach Farben sortieren wollte, sondern nach Modell. Bis jetzt hingen allen saisonalen Oberteile auf Bügeln. Aber nicht jedes Tshirt braucht einen Bügel, also habe ich T-Shirts,  Sweatshirts und Pullis zusammengelegt und in die Fächer einsortiert. Klar, die Farben zu sortieren sieht auch schön aus und ich konnte immer in dem Bereich einer Farbe suchen die ich anziehen wollte, aber ich musste dann immer suchen, wenn ich ein bestimmtes Modell anziehen wollte. Nun habe ich einen besseren Überblick und alles ist sortiert. Mehrere Boxen und Fächer sind übrigens toll, um alles abgetrennt und dennoch zusammen zu haben. Einzig und allein meine neue Box ist etwas zu klein für meine vielen Hosen, da überlege ich noch nach einer Lösung

Tipp 2

Ich habe bei meiner Umgestaltung ganz viel ausgemistet. Manche Teile kann ich einfach nicht mehr anziehen. Weil sie zu klein oder eng geworden sind, oder einfach wirklich tot getragen sind. Das schafft erst einmal auch Platz und Luft im Kleiderschrank und bringt auch Ordnung im Kleiderschrank, aber auch die Möglichkeit aus diesen Käufen zu lernen und bewusster zu shoppen. Ja, dass sagt sich auch einfacher als es ist. Aber zum Beispiel habe ich viele Hotpants ausgemistet, sodass ich in Zukunft längere kaufen werde. Ich werde dieses Jahr 22 und finde, dass ich nicht mehr ultra knappe Hotpants tragen kann. Dabei hat das weniger etwas mit meiner Figur zu tun, sondern einfach mit der Tatsache, dass ich älter und reifer geworden bin und ich mich mit etwas längeren Sachen wohler fühle. Sich das selber einzugestehen ist ein großer Schritt und sicher nicht einfach, aber man bekommt eine bessere Wahrnehmen über sich selber. 

Tipp 3

Mein dritter Tipp ist, dass alles gut und logisch verstaut sein sollte. Zum Beispiel habe ich meine Unterwäsche in einer schönen Box, die Sweatshirts liegen aber normal im Schrankfach. Ich habe mir vorher überlegt, welche Anordnung am sinnvollsten ist und am praktischsten. Wenn die Unterwäsche in Kästen geordnet ist, kann  sie nie einfach so rumfliegen und es kann gar kein Chaos entstehen. Durch zusätzliche Boxen und Kisten, kann man auch Stauraum füllen. Da ich sehr wenig Platz habe, ist es umso wichtiger, dass wirklich jeder Winkel gut genutzt ist. Manchmal komme ich mir dabei vor, als würde ich Tetris spielen, aber es bringt wirklich etwas. Zum Glück gibt es überall schöne Boxen, die auch noch stylisch aussehen. 

Tipp 4

Kleidung nach Saison sortieren!!! Ein ganz wichtiger Tipp, ich trenne Herbst / Winter von Frühling / Sommer und es macht einen so großen Unterschied. Abgesehen davon, dass ich für beide Saisons keinen Platz habe an meiner Stange, sondern auch einen besseren Überblick und System. Ich trenne also auch Winter-Kleider von Sommer-Kleidern zum Beispiel. Ich glaube ich würde bei der Masse an Kleidung niemals wieder etwas finden, wenn ich nicht diese klare Trennung ziehen würde. Der Übergang von den Saison ist manchmal etwas chaotisch, aber auch das lässt sich mit meinen Tipps relativ ordentlich lösen. Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist, dass ich mich immer wieder freue meine Sachen umzuhängen, weil ich auch immer dann wieder Kleidung finde, die ich längst vergessen hatte. 

Tipp 5

Mein letzter Tipp mag vielleicht banal und unnötig klingen, macht aber bei der Optik des Kleiderschrankes einen großen Unterschied. Hängt die Bügel in eine Richtung und auch die Kleidung darauf alle in eine Richtung. Es ist nur eine Sache für die Optik, aber für mich sieht alles gleich viel ruhiger und geordneter aus. Ganz wichtig ist auch, den ersten oder zweiten Kopf von Blusen oder Hemden zuzuknöpfen, dann können die Oberteile gut hängen und kriegen keine Falten. 

Ordnung im Kleiderschrank
Ordnung im Kleiderschrank


Hey, hier kannst du gerne kommentieren...