Mein Fazit zum 1. Semester Marketing Management in Frankfurt

Es ist so ein Wahnsinn, dass mein 1. Semester Marketing Management schon fast vorbei ist und ich mitten in den Prüfungen stecke. Das Semester ging so mega schnell um. Ich habe Euch immer weider Updates zu meinem Studium gegeben. Wer noch einmal meine Eindrücke von meiner ersten Woche von meinem Studium lesen möchte, kann das hier tun. Ich habe mir am Anfang den Vorsatz genommen, dass ich immer jede Vorlseung zusammenfassen und recherchieren werde und gleich auswendig lernen möchte.  Und ich habe wirklich mich daran gehalten, bis auf das auswendig lernen. das habe ich immer noch vor mir und möchte es auch eigentlich sehr gerne tun. Doch es kommt immer etwas dazwischen. Mein Studium in ein Wort zu fassen ist etwas schwer. Aber ich bin jetzt nach knapp vier Monaten sicher und glücklich, dass ich mein Studium richtig gewählt habe und das es genau das ist was ich einmal später machen möchte. Ich bin sehr glücklich darpber, dass alles andere nicht geklappt hat. Manchmal müssen eben viele Dinge schief gehen, damit man das richtig für einen findet. Und dieser Weg dahin wo ich jetzt bin, war überhaupt nicht einfach und ich habe sehr oft an allem gezweifelt. Aber vor allem meine Oma & Opa haben mir immer wieder gut zugeredet und mich ermutigt weiter zu machen. Sie haben immer fest an mich geglaubt und gewusst, dass ich etwas finden werde, was zu mir passt. Und es ist auch Wahnsinn, dass ich dieses Jahr schon in mein 3. Semester komme. 

1. Semester Marketing Management

1. Semester Marketing Management

Mein 1. Semester beinhaltet insgesamt nur vier Fächer. Das wären Marketing Management, BWL, Computer Training und Wissenschaftliche Kommunikation (WissKomm). Vielleicht weiß der ein oder andere, dass ich an einer privaten Hochschule dual studiere. Das heißt, dass ich im wöchentlichen Wechsel entweder in der Uni oder im Betrieb bin und auch mein Betrieb die Kosten für die Hochschule übernimmt. Ich finde diese Möglichkeit super toll und bin sehr dankbar, dass es sie gibt. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, dass sich immer wöchentlich alles ändert und man sich umstellen muss. Ich muss aber zugeben, dass ich relativ wenig Vorlesungen habe. Allerdings muss man auch vieles nacharbeiten und sollte es zumindest tun. Marketing Management ist das beste Fach überhaupt gewesen, da es sich natürlich um die Kernpunkte des Studium handelt. Ich habe unheimlich viel gelernt. Das liegt aber auch immer am Professor. Auch BWL war interessant und ich möchte mehr darüber erfahren, nur ist einfach mega langweilig und trocken. Aber da muss ich leider durch. Denn mein Studium basiert nun mal auf einem Management Studium. Ich finde es gut, dass es auch Vorlesungen im Fernstudium gibt, allerdings ist die Fächerauswahl nicht so toll. Denn dieses Semester musste ich ein Computer Training machen. Dass heißt langweilige Videos anschauen, wie man einen Windows PC einrichtet und alles was dazu gehört. Nicht nur, dass ich das etwas überflüssig halte. Ich finde es auch schwierig, da die meisten Studenten und dazu zähle auch ich nur mit Apple Produkten arbeite und auch deren Software benutze. Ich fände es besser, wenn es verschiedene Wahl-Vorlesungen gäbe zu speziellen Themen. Bei WissKomm sollte ich lernen wie man eine wissenschaftliche Arbeit schreibt, präsentiert und recherchiert und auch wie man im Team zusammenarbeitet. Genau das habe ich nicht gelernt, was aber an meinem Professor lag. Und ich möchte eigentlich auch gar nicht weiter darauf eingehen, weil dann könnte ich gleich noch einen Beitrag darüber schreiben. Es ist klar, dass niemals alles perfekt sein kann und es gibt immer etwas was verbessert werden kann. Kurz vor dem Ende diesen Semesters habe ich mich gut eingefunden und kann mein Leben recht flexibel planen. Die Mischung aus Praxis und Theorie ist gut, aber dennoch manchmal schwierig, da nicht jedes Unternehmen das passende Beispiel für den Lehrstoff ist. Auf jeden Fall muss man selber sich aufraffen und etwas tun und nicht darauf warten, dass der Professor einem alles sagt.

1. Semester Marketing Management - Die Prüfungen

1. Semester Marketing Management
1. Semester Marketing Management

Ich stecke noch mitten in meiner Prüfungsphase, auch wenn ich das selber gar nicht so wahrnehme. Denn ich habe zwar laut Plan Prüfungswochen, aber in diesen zwei Wochen, habe ich keine einzige Prüfung. Das ist etwas komisch und ganz verstehen tue ich das auch nicht. Zu dem habe ich nur eine einzige Klausur im Computer Training und ansonsten zwei Referate und eine Hausarbeit, für die ich ein Expose schreiben musste. Ich finde es an sich gar nicht so schlecht, aber finde es vor allem im 1. Semester schwierig. Meiner Meinung nach ist es gerade im 1. Semester Marketing Management wichtig, die Grundlagen zu lernen. Deshalb wäre eine Klausur sinnvoller, da ich so gezwungen wäre den Stoff zu lernen. So bereite ich mich nur auf ein Thema vor mit dem Hintergrundwissen der Vorlesung. Wir haben sehr viel Zeit für die Vorbereitung und jeder ist selber für alles verantwortlich. Dass heißt, die Uni erinnert einen nicht ständig an die Termine und wir werden viel in Gruppen geprüft. Auch da kann es passieren, dass man mit jemanden zusammen kommt, der nicht so arbeitet wie man selber und dass ist dann auch wieder kontraproduktiv. Aber alles in einem ist es ein gutes Studium und ich bin sehr gespannt auf das nächste Semester und vor allem muss ich aber die Prüfungen bestehen. 

1. Semester Marketing Management


Hey, hier kannst du gerne kommentieren...