Follow

Beauty Fashion Lifestyle

Mein Alltags Make up & der Weg zum Minimalismus

In den letzten Jahren hat sich mein Make-up Stil doch sehr verändert und ich habe auch viele verschiedene Arten durch. Ich möchte euch heute mein Alltags Make up zeigen, was natürlich immer wieder variiert, aber ich auch daran Freude gefunden habe. Dazu gehört auch mein Weg zum Minimalismus, auf meine eigene Art. 
Ich finde es immer wieder interessant wie man sich selber weiter entwickelt und dass mir heute Dinge nicht mehr gefallen, die mir aber noch vor ein paar Jahren gefallen haben. Und wenn ich mir dann Bilder anschaue, denke ich mir immer "oh Gott wie ich aussah". Gut, dass denkt wahrscheinlich jeder, aber dennoch ist es spannend zu sehen, wie man sich selber rückblickend betrachtet. 

Mein Alltags Make up & der Weg zum Minimalismus

Ich muss zugeben, dass die Produkte die ich benutze nicht gerade wenig sind, aber es trotzdem natürlich aussieht und das ist mir immer besonders wichtig. Ich habe auch Lidschattenpaletten mit Lila, Rot und Grün Tönen und das benutze ich auch mal im Alltag, aber dennoch habe ich mein Alltags Make up was  ich eigentlich immer trage. 
Zum einen benutze ich eine BB Cream von Maybelline, da könnt ihr hier noch was dazu nachlesen. Ich finde sie zusammengefasst deckend, aber dennoch leicht auf der Haut und ganz wichtig: sie ist nicht orangestichig. Dann kommt eine Schicht Concealer unter meine Augen. Ich habe eigentlich keine Augenringe, aber dennoch wirkt so der Blick wacher. Auch da habe ich ein Produkt, welches ich immer wieder nachkaufen werde und zwar den Concealer von Alverde. Es gibt wirklich keinen besseren und ich habe schon sehr viele ausprobiert. Hier stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis. Ich muss zugeben, dass die Produkte die ich für die Augenbrauen verwende, nicht gerade so die besten sind, um ein Foto zu machen. Denn alle Produkte für die Augenbrauen habe ich mal gewonnen und sind so in Benutzung, dass sie schlecht für Fotos sind. Aber sie tun ihr bestes. Ich benutze zur Zeit ein Stift und ein Gel zu fixieren und bin damit Recht zufrieden. Für die Augen benutze ich den Eyeliner von Maybelline, Wimperntusche die gerade zur Hand ist und ganz wichtig, einen braunen Kajal. Ich hätte es nie für möglich gehalten, was für einen Unterschied ein brauner und ein schwarzer Kajal macht. Dann kommt noch eine Schicht Puder, Rouge und Highlighter auf mein Gesicht und je nach Laune ein Lippenstift. Beim Puder benutze ich zur Zeit das von Glam Beige Puder von Loreal Paris. Das ist wirklich mein Basic-Makeup im Alltag. Alternativ dazu benutze ich noch die Lidschatten Palette The Nudes von Trend it up, die ich wirklich sehr liebe, weil die Töne und der Halt so toll sind. 

Alltags Make up

Früher war mein Motto, umso mehr Make-up umso besser. Weil ich immer dachte, dass das besser aussieht. Im Nachhinein war das eine sehr schlecht Einstellung zu mir selber, denn mittlerweile bin ich der Meinung, dass weniger dann doch bekanntlich mehr ist. Ich gebe zu, dass ich ohne Makeup nicht kann und ich es liebe mich zu schminken und es ist auch nicht gerade wenig was ich so benutze, aber es ist ein himmelweiter Unterschied. Ich möchte Euch diese Bilder wirklich ersparen. Aber deswegen ist es für mich doch eine Art Minimalismus im Hinblick zu früher. 

Ich denke es hat auch damit zu tun, dass wenn man älter wird (auch wenn ich erst 22 bin), einem vieles egal wird und man viel über Dinge drüber stehen kann. Mir ist die Meinung von anderen ziemlich egal. Natürlich nehme ich konstruktive Kritik an, vor allem von Menschen die mir wichtig sind. Aber letztendlich muss ich mich selber wohlfühlen. Und ich habe gemerkt, dass mit Mein Alltags Make up heute oder anders gesagt, mit weniger Kajal um die Augen man auch leben kann und es einfach natürlicher aussieht. 

Alltags Make up
Alltags Make up
Alltags Make up
Alltags Make up


Hey, hier kannst du gerne kommentieren...