Follow

Blick hinter die Kulisse: Kooperationen & die Arbeit als Blogger

Es gibt so unzählig viele Beiträge darüber wie Blogger Kooperationen bekommen, Schritt für Schritt Anleitung, Dos and Donts. Und ich weiß, dass es viele Vorurteile gibt gegenüber Bloggern, denn oftmals wird gesagt, dass wir einfach Produkte geschickt bekommen, alles Gratis bekommen und gegebenenfalls es uns auch noch bezahlen lassen, wenn wir Gratis Produkte bekommen. Ich kann diese Sicht auch verstehen, aber dennoch stimmt das nicht ganz. Und deswegen möchte ich diesen Beitrag zum Anlass nehmen, ein bisschen über die Blog Arbeit zu schreiben und wie meine Erfahrung gegenüber Kooperationen ist .

Blick hinter die Kulisse: Kooperationen & die Arbeit als Blogger

Kooperationen

Ich blogge nun seit etwas mehr als zwei Jahren und habe ich der Zeit mein Wissen, meine Kreativität, mein Können und meine Professionelle Arbeit immer weiter entwickelt und optimiert und ich bin bei weitem noch nicht bei der Qualität die ich an mir selber stelle. Klar könnte man sagen, was gibt es denn auch dort vieles zu lernen, man schreibt einfach ein paar Texte und schießt ein paar Bilder und gut ist. Ja so im großen und ganzen stimmt das wohl auch, aber dahinter liegt sehr viel mehr.
Nicht nur, dass ich meine eigene Domain habe, für die ich bezahle, sondern auch mein Blog bzw die Existenz an sich, setzt ein wenig Kenntnisse in HTML / CSS voraus und programmieren ist wirklich nicht so meine Stärke. Dennoch kann ich einige kleine Sachen selber regeln und habe ein ganz gutes technisches Verständnis. Wenn das Layout und das Konzept vom Blog steht, muss es mit Inhalten gefüllt werden. Das schreiben macht mir Spaß und ist meine große Leidenschaft, deswegen stellt das für mich selten ein Problem dar und ich kann immer schreiben, egal wo ich bin. Jedoch stellen die Bilder immer mal wieder dann doch ein Problem dar, weil eben nicht immer die Location passt. Und das schreiben und fotografieren nimmt viel Zeit in Anspruch, da die Bilder eben auch noch bearbeitet werden müssen. Bis jetzt klingt auch das noch nicht nach so viel Arbeit. Allerdings muss man sich auch mit nicht so schönen Dingen herumschlagen. Zum einen gehört da die SEO-Optimierung dazu, die grob gesagt dafür wichtig ist, dass Google die Webseite weiter vorne anzeigt. Auch dazu gehören Kenntnisse und Dank meines Marketing Studiums mit dem Schwerpunkt Online Marketing bin ich schon viel weiter gekommen.
Ich könnte das Thema SEO jetzt noch weiter ausweiten, aber das würde zu weit führen. Ich wollte damit verdeutlichen, dass hinter einem Blogbeitrag viel Arbeit steckt, die ein paar Stunden in Anspruch nimmt.

Ich bekomme auch immer wieder Geschenke von Firmen, die ich aber nicht einfach so behalten darf, denn ich muss diese versteuern, auch wenn es ein Geschenk ist. Denn für mich als Bloggerin ist das ein Geldwertervorteil und muss in der Steuererklärung angegeben werden. Auch ist es wichtig bzw Pflicht, dass wenn man mit seinem Blog Geld verdienen möchte, ein Gewerbe anmeldet, denn sonst mache ich mich damit strafbar. Also ist Bloggen nicht nur die kreative Arbeit, Events und Geschenke, sondern auch viel Papier und Bürokratiekram, der eher weniger Spaß macht.

Der Weg zur ersten Kooperation ist wirklich schwierig, da es unzählige Blogger gibt und die Marken überflutet werden mit Anfragen. Nichtsdestotrotz ist es absolute Voraussetzung, dass der Blog qualitativen Inhalt beinhaltet und man eine gewisse Leserzahl hat. Was ich einfach mache ist, dass ich sehr sehr viele Firmen mit einer individuellen Nachricht anschreibe und um eine Kooperation anfrage. Von 20 Anfragen, klappt vielleicht eine. Es ist wirklich sehr schwierig. Und man muss verhandeln können, denn die Firmen wollen so günstig wie möglich eine Kooperation eingehen, was ich verstehen kann, aber dennoch sich viele Blogger unter Wert verkaufen. Auch wenn das cool klingt, muss ich hier Verträge und Rechnungen schreiben in denen alles genau festgehalten wird. Desweitern müssen viele Rechtliche Sachen beachtet werden, zum einen das TMG (Tele-Medien-Gesetz) und das deutsche Presserecht. Vieles ist für mich auch noch unbekannt, aber ich bringe mir immer alles selber bei, sodass ich immer weiter mein Wissen erweitere.
Bloggen ist also viel mehr, als einfach das Leben zu genießen, aber es macht unheimlich viel Spaß.

Kooperationen


Hey, hier kannst du gerne kommentieren...